Anzeige

Blindwiderstand

Unter Blindwiderstand versteht man den Widerstand der durch sich ändernde Größen (Wechselspannung / Wechselstrom) erzeugt wird. Die Größe des Blindwiderstandes ist abhängig von der Frequenz f der Wechselgröße. Je nach dem ob es sich um eine Induktivität oder eine Kapazität handelt, unterscheidet man induktiven Blindwiderstand XL oder kapazitiven Blindwiderstand XC.
Die Blindwiderstände werden mit Hilfe der Kreisfrequenz Omega (griechischer Buchstabe (klein) Omega) nach folgender Formel berechnet:

Omega = 2 · · f

2pi = 6,283...

Die Einheit der Kreisfrequenz Omega ist 1/s.

Induktiver Blindwiderstand XL

Der induktive Blindwiderstand XList das Produkt aus Kreisfrequenz Omega mal Induktivität L.

XL = Omega · L
Maßeinheitengleichung
[XL] = [Omega] · [L]
[XL] = 1/s · Vs/A
[XL] = V/A = Ω

Je höher die Frequenz, umso höher ist der induktive Blindwiderstand.


Kapazitiver Blindwiderstand XC

Der kapazitive Blindwiderstand XC ist der Kehrwert des Produktes aus Kreisfrequenz Omega mal Kapazität C.

Xc = 1 / (omega   ·   C)
Maßeinheitengleichung
[XC] = 1/([Omega] · [C])
[XC] = 1/(1/s · As/V)
[XC] = 1/(A/V) = Ω

Je höher die Frequenz, umso niedriger ist der kapazitive Blindwiderstand.

Diese Seite als PDF-Datei

Verwandte Themen: Testaufgabe Blindwiderstand | Scheinwiderstand | Formular zur Berechnung des induktiven Blindwiderstandes | Formular zur Berechnung des kapazitiven Blindwiderstandes


Anzeige

Hier geht es zu unseren Buchtipps

Bookmark and Share
Impressum

elektrotechnik-fachwissen.de